Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GigaBlue Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MrHonk

Spezialist

  • »MrHonk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 839

Wohnort: Nähe Ruhrpott & Münsterland

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 10. Oktober 2017, 15:43

TeamBlue DVB-C Tuner

Hallo,

ich bin gerade bei meiner Schwiegermutter und rüste ihre Receiver gerade auf TeamBlue 6.1 um - sie hat eine 800SE+ und eine Quad (ohne +).
Bei der 800SE+ funktionierte alles auf Anhieb, aber die Quad macht Probleme. Kurz vorweg, meine Schwiegermutter nutzt nur DVB-C und hat in der SE800+ natürlich nur einen DVB-C Tuner eingebaut, und in der Quad zwei DVB-C Tuner.

Unter OM 5.4 werden die Tuner C & D wie folgt erkannt und funktionieren auch einwandfrei:
Empfang CGIGA DVB-C/T2 NIM (SI4768) (DVB-C)
Empfang DGIGA DVB-C/T NIM (SP8221L) (DVB-C)

Unter TB 6.1 werden die Tuner C & D anders erkannt, nämlich folgendermaßen:
Empfang CGIGA DVB-T2/C NIM (TT2L10) (DVB-C)
Empfang DGIGA DVB-T/C NIM (SP8221L) (DVB-C)

Das hat zur Folge, das Tuner C in TB 6.1 ein deutlich schlechteres Signal anzeigt als in OM 5.4.

Frage: Ist das mit der Bezeichnung eh egal weil beides die selben Treiber sind, oder wird der Tuner einfach nur falsch erkannt? Wenn er falsch erkannt wird, wie kann ich den richtigen Treiber einstellen/muss ich das überhaupt?


NACHTRAG
Hab den Text korrigiert, da nach einem Wechsel der Tunerreihenfolge das Signal deutlich besser wurde. Vorher machte genau die umgekehrte Verkabelung Probleme ...

Vorher: Von der Dose auf Eingang Tuner D und vom Ausgang Tuner D auf den Eingang Tuner C
Jetzt: Von der Dose auf Eingang Tuner C und vom Ausgang Tuner C auf den Eingang Tuner D
»MrHonk« hat folgende Dateien angehängt:
Schöne Grüße
Thomas

Gigablue HD Quad+, TB 6.1, 3 x DVB-S2, 1 x DVB-C/T, 1 TB HDD
DM 800 HD, Newnigma2 4.0.1 / Server: Raspberry Pi 3 (Oscam)
Selfsat H21dCSS+ Unicable2 (zusätzlicher Power Inserter nötig)
Fritzbox 6490
Unitymedia 435/20 MBit/s (IPv4), IPv6-Zugang durch 6in4-Tunnel
Unitymedia Horizonbox
Sky-Vollabo mit ungepairter V14, HD+ mittels HD02
Sky CI+ Modul, bzw. auch AlphaCrypt Light für die Zeit nach Oscam

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »MrHonk« (10. Oktober 2017, 15:55)


2

Dienstag, 10. Oktober 2017, 15:56

TT2L10 - ich glaube, der steckt bei mir in der Quad 4K. Das ist der H.265 fähige Single DVB-T2/C Tuner für die 4K und X2.
GigaBlue_Quad_4K_UHD-SST2; OM6.1-20170804
GigaBlue_Quad-SSS; OM5.4-20170124
Tuner A: DVB-S2 - an M/S für 4 SAT, DiSEqC 1.0
Tuner B: DVB-S2 - an M/S
Tuner C: DVB-S2 - an Motor
64GB SSD (ext4;fixed) m. Swap 512MB, T/S, epg.dat
Plugable USB 2.0 7-Port Hub => 4x Easymouse 2 USB Prem + Toshiba 2TB USB 3.0 (NTFS;fixed) + WD My Passport 4TB (NTFS;fixed)
Oscamsmartcard 2.1, ntfs-3g, usbutils, udev, OMB

MrHonk

Spezialist

  • »MrHonk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 839

Wohnort: Nähe Ruhrpott & Münsterland

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Oktober 2017, 17:24

Hmm, aber der dürfte doch vom Anschluss her gar nicht in eine Quad passen, geschweige denn da dann überhaupt funktionieren, oder?
Schöne Grüße
Thomas

Gigablue HD Quad+, TB 6.1, 3 x DVB-S2, 1 x DVB-C/T, 1 TB HDD
DM 800 HD, Newnigma2 4.0.1 / Server: Raspberry Pi 3 (Oscam)
Selfsat H21dCSS+ Unicable2 (zusätzlicher Power Inserter nötig)
Fritzbox 6490
Unitymedia 435/20 MBit/s (IPv4), IPv6-Zugang durch 6in4-Tunnel
Unitymedia Horizonbox
Sky-Vollabo mit ungepairter V14, HD+ mittels HD02
Sky CI+ Modul, bzw. auch AlphaCrypt Light für die Zeit nach Oscam

4

Dienstag, 10. Oktober 2017, 19:44

Passt nicht rein, hab den selbst in Betrieb in der Quad 4K; fiel mir sofort auf wg. der Bezeichnung.
Hier wird offensichtlich der Tunertyp nicht korrekt erkannt.
GigaBlue_Quad_4K_UHD-SST2; OM6.1-20170804
GigaBlue_Quad-SSS; OM5.4-20170124
Tuner A: DVB-S2 - an M/S für 4 SAT, DiSEqC 1.0
Tuner B: DVB-S2 - an M/S
Tuner C: DVB-S2 - an Motor
64GB SSD (ext4;fixed) m. Swap 512MB, T/S, epg.dat
Plugable USB 2.0 7-Port Hub => 4x Easymouse 2 USB Prem + Toshiba 2TB USB 3.0 (NTFS;fixed) + WD My Passport 4TB (NTFS;fixed)
Oscamsmartcard 2.1, ntfs-3g, usbutils, udev, OMB

MrHonk

Spezialist

  • »MrHonk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 839

Wohnort: Nähe Ruhrpott & Münsterland

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Oktober 2017, 20:23

Ich gehe auch mal davon aus, dass der falsch erkannt wird - im alten OM hatte er ja noch eine andere Bezeichnung.
Schöne Grüße
Thomas

Gigablue HD Quad+, TB 6.1, 3 x DVB-S2, 1 x DVB-C/T, 1 TB HDD
DM 800 HD, Newnigma2 4.0.1 / Server: Raspberry Pi 3 (Oscam)
Selfsat H21dCSS+ Unicable2 (zusätzlicher Power Inserter nötig)
Fritzbox 6490
Unitymedia 435/20 MBit/s (IPv4), IPv6-Zugang durch 6in4-Tunnel
Unitymedia Horizonbox
Sky-Vollabo mit ungepairter V14, HD+ mittels HD02
Sky CI+ Modul, bzw. auch AlphaCrypt Light für die Zeit nach Oscam

6

Dienstag, 10. Oktober 2017, 22:13

Das wird am verwendeten Treiber liegen. Im teamBlue wird ja neuester Stand eingebaut. In den neuen Treibern heißen die neueren Tuner nur anders. Die geänderte Verkabelung ist auf jeden Fall vorteilhaft. Dann muß man auch nicht an der Tunerprio drehen, damit immer Empfang ist.
Aber der 4. Steckplatz in den Quad/ Quad_Plus wird wohl immer Sorgenkind bleiben.
Ich rüste auch gerade meine Hausanlage komplett um (inclusive HÜP, da noch ein HÜP 86/ 4-440 verbaut ist).
In der Quad_Plus habe ich Tuner A-C DVB-S2 und Tuner D den ollen "GIGA DVB-C/T NIM (SP8221L) (DVB-C)". Der hat Empfangsprobleme, je nachdem, was ich im Keller am (bereits getauschten) Verstärker einstelle, andere Sender. ALLE anderen Gerätschaften an dem 8fach Verteiler zeigen stabiles, und genügend starkes Signal auf allen Sendern mit allen möglichen Tunern (da sind auch zwei kleine LCD-TV dabei...). Mal den neueren Tuner reinstecken, da ich auch nicht mehr sicher bin, ob das schon ein umgebauter Tuner ist (bei den ersten mußte ein Widerstand oberhalb der Steckerleiste überbrückt sein).
Grüßle
Ralf
---------------------------------------------
Gigablue Quad4K-mixed, UE4K, Quad_Plus-SSC, Quad-SSC, UE_Plus-SC, X2/X3-SC, UltraUE-SC, ...
Astra 19.2E UniCable & KabelBW, oATV/teamBlue
(u.a.: DM900uhd,Vu+Duo,AXTriplx, E4HD), PC-DVB-S/C/T, Xtreamer, BDP5200, LG 42R51, Philips 24PFS4022/12, Samsung 933BW,UE32C5700,UE65HU7590
---- Einen Receiver kann sich jeder kaufen - Eine stabile E²-Box muß man sich verdienen! ----

MrHonk

Spezialist

  • »MrHonk« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 839

Wohnort: Nähe Ruhrpott & Münsterland

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Oktober 2017, 22:59

Hallo Ralf,

danke für die ausführliche Antwort.

Momentan sieht es so aus, dass Tuner C (ist wohl das neuere Modell) eine Signalstärke von 95-100% hat. Bei Tuner D sieht es schon ganz anders aus, da war die Signalqualität mit direkt angeschlossenem Kabel bei gerade mal 80% - von daher kann ich bestätigen, dass die alten Tuner Empfangsprobleme haben.

Jetzt funktioniert es zum Glück, aber nach der Erklärung brauche ich mich nicht mehr zu wundern, dass das Signal bei der alten Verkabelung nur unzureichend weitergeleitet wurde.

Aber bei dir sieht man ja auch, dass man mit dem falschen Tuner seine komplette Verkabelung infrage stellen kann (wer denkt schon daran, dass es am Tuner liegt wenn der Empfang angeblich mies wäre ...)
Schöne Grüße
Thomas

Gigablue HD Quad+, TB 6.1, 3 x DVB-S2, 1 x DVB-C/T, 1 TB HDD
DM 800 HD, Newnigma2 4.0.1 / Server: Raspberry Pi 3 (Oscam)
Selfsat H21dCSS+ Unicable2 (zusätzlicher Power Inserter nötig)
Fritzbox 6490
Unitymedia 435/20 MBit/s (IPv4), IPv6-Zugang durch 6in4-Tunnel
Unitymedia Horizonbox
Sky-Vollabo mit ungepairter V14, HD+ mittels HD02
Sky CI+ Modul, bzw. auch AlphaCrypt Light für die Zeit nach Oscam

Ähnliche Themen